Wildnispädagogik

Erlebnispädagogik, Wildnispädagogik, Naturerlebnisse, Reisen

Viel mehr als nur Survival

Jeder stellt sich unter dem Begriff Wildnis etwas anderes vor. Einige verstehen darunter die vom Menschen unberührte Natur. Andere das natürliche Vergehen im Wald, die Steppe, eine Wüstenlandschaft der das große Meer.

Broschüre anzeigen

Meist sieht sich der Mensch getrennt oder als störenden Faktor in der Umwelt.

Das wurde uns in unserer zivilisatorischen Entwicklung suggeriert. Wildnis macht uns zum Teil Angst und wirkt bedrohlich. Sie kann grenzenlos sein und chaotisch, zugleich zerbrechlich und entspannend. So, wie bei allem Unbekannten, sind wir achtsam und stellen langsam wieder eine Beziehung her. Über viele Jahre hinweg haben wir gelernt, linear zu denken und dieses zu bewerten. Anfang und Ende, Start und Ziel, Nichts und Alles. Dazwischen liegt ein Weg. Mit der Wildnispädagogik setzen wir alte und geprüfte Werte sowie Fähigkeiten ein und lernen, dass wir im natürlichen Kreislauf leben.

Wieder eins werden mit der Natur.

Mit den Fertigkeiten, welche in dieser Weiterbildung vermittelt werden, leiten wir den Prozess für ein intensiveres Natur- und Selbstverständnis ein. Im ersten Jahr lernen wir handfestes Werkzeug kennen, um uns in unserer Umwelt wieder einheimisch zu fühlen. Mit diesem Wissen geht es draussen nicht um das Überleben, sondern um das Ankommen und sich wieder einheimisch zu fühlen. Wir sehen unseren natürlichen Lebensraum, in dem wir Menschen artgerecht mit allem verbunden, ein eigenverantwortliches, freies und selbstbestimmtes Leben führen. In den einzelnen Modulen der Wildnispädagogik spielt die Naturverbindung eine wichtige und zentrale Rolle. Wir wollen uns wieder einer natürlichen und artgerechten Lebensweise annähern. Aus diesem Grund verzichten wir während der Ausbildung nicht nur auf Mobiltelefone, sondern weisen auch darauf hin, dass wir keine vegetarische oder vegane Verpflegung anbieten.

Erweiter deinen Blickwinkel

Inhalte der Fortbildung

  • Die eigenen Grundbedürfnisse im Leben in der Wildnis zu erkennen und zu bedienen
  • Orientierung mit natürlichen Hilfsmitteln in der Natur.
  • Naturstudium zu den einheimischen Baumarten, Baumartenkunde
  • Zugang zur heimischen Pflanzenwelt und deren Verwendung im kulinarischen und heilenden Bereich, Kräuterkunde
  • Die einheimische Vogelwelt und ihre eigene Sprache.
  • Erweitertes Aufmerksamkeit- und Bewusstseinstraining
  • Naturstudium zu den einheimischen Säugetieren und deren Anwesenheit in der Natur zu erkennen
  • Grundwissen Spurenlesen, Anatomie Vögel und Säugetiere, Gangarten
  • Grundlagen zum ökologischen Verständnis
  • Leben in und mit einer Gemeinschaft
  • Bewusstsein für soziales netzwerken
  • Die Kunst des Mentoring
  • Die eigenen Grundbedürfnisse im Leben in der Wildnis zu erkennen und zu bedienen
  • Die eigenen Grundbedürfnisse im Leben in der Wildnis zu erkennen und zu bedienen
  • Die eigenen Grundbedürfnisse im Leben in der Wildnis zu erkennen und zu bedienen
  • Die eigenen Grundbedürfnisse im Leben in der Wildnis zu erkennen und zu bedienen

Termine

  • Modul 1:  22.03. – 24.03.2019 – Segeberg
  • Modul 2:  24.05. – 26.05.2019 – Segeberg
  • Modul 3:  11.07. – 14.07.2019 – Hommertshausen
  • Modul 4:  06.09. – 08.09.2019 – Segeberg
  • Modul 5:  13.12. – 15.12.2019 – Segeberg
  • Modul 6:  06.03. – 08.03.2020 – Segeberg
Anfrage starten

Hits: 420

Wir verwenden Cookies und viele weitere Kekse. Mit Betreten dieser Site stimmst Du einer Gewichtszunahme zu! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen